PROJECT Investment Gruppe erweitert sein Immobilienvolumen deutlich

In den Metropolen Berlin und Nürnberg hat der fränkische Kapitalanlage- und Immobilienspezialist PROJECT insgesamt fünf Objekte abgeschlossen. Die Wohneinheiten bzw. Reihenhäuser wurden für knapp 25 Millionen Euro vollständig veräußert und die Gewinne an die betroffenen PROJECT Fonds geführt.

Berlin gehört zu den stärksten Wachstumsmärkten auf dem deutschen Wohnungsmarkt. In der Bundeshauptstadt entwickelt PROJECT derzeit allein 21 Objekte – mehr als in jeder der vier anderen Metropolregionen Hamburg, Frankfurt am Main, Nürnberg und München, in denen das fränkische Unternehmen präsent ist. Zu den kürzlich abgeschlossenen Berliner Objekten zählen die Treskowstraße 5 in Tegel mit einem Verkaufsvolumen von etwa 9,5 Mio. Euro, Lenbachstraße 5 in Friedrichtshain (ca. 3,5 Mio. Euro) und Krumme Straße 39 (ca. 5,5 Mio. Euro).

In Nürnberg hat PROJECT das Objekt im Nobelwohnort Erlenstegen – eine Reihenhausanlage mit gehobenem Qualitäts- und Ausstattungsniveau in der Eichendorffstraße 114 – mit einem Verkaufsvolumen von über 3 Mio. Euro abgeschlossen. In der Nachbarstadt Fürth konnte PROJECT die Kutzerstraße 105 c/d mit einem Verkaufsvolumen von etwa 3 Mio. Euro erfolgreich veräußern und so den frühzeitigen Kapitalrückfluss der Anlegergelder in den Fonds sichern.

»Die durchschnittliche Objektrendite in Höhe von 14,1 Prozent demonstriert die Performance und Professionalität, mit der unser Asset Manager die Entwicklung von Wohnimmobilien betreibt. Die besondere Sicherheitsarchitektur unserer Fonds mit strikter Eigenkapitalausstattung und Entwicklung von hochwertigen Objekten in sehr guten Lagen liefert eine stabile Basis. Der schnelle Verkauf der Wohnungen über eigene Mitarbeiter vor Ort schafft einen frühzeitigen Kapitalrückfluss und steigert die Rendite unserer Anleger nachhaltig«, so Wolfgang Dippold, Gründer und geschäftsführender Gesellschafter der PROJECT Investment Gruppe.

2012 bildet das umsatzstärkste Jahr des Unternehmens mit einem Eigenkapitalzufluss von 66,3 Mio. Euro. »Das steigende Eigenkapitalvolumen unserer Fonds ermöglichte der PROJECT Immobilien Gruppe im letzten Jahr den Einkauf von größeren Objekten mit einem Verkaufsvolumen in Höhe von insgesamt 130 Millionen Euro«, so Wolfgang Dippold. Unter anderem hat PROJECT in der Rungestraße im begehrten Stadtteil Berlin-Mitte ein attraktives 3.905 Quadratmeter großes Grundstück direkt am Spreeufer erworben. Drei Mehrfamilienhäuser mit ca. 125 Eigentumswohnungen werden in gehobener Bauweise und Ausstattung realisiert. Aktuell hat die PROJECT Immobilien Gruppe in den fünf ausgewählten deutschen Metropolregionen Objekte im Gesamtwert von rund zwei Milliarden Euro identifiziert, die für eine Immobilienentwicklung von PROJECT geeignet sein können. 

Print Friendly, PDF & Email