PrismaLife:PrismaBU

Berufsunfähigleit kann in die finanzielle Armut führen.Damit dies nicht passiert gibt es PRISMABU.

PrismaBU – Die Berufsunfähigkeitsversicherung der PrismaLife

Wer zu lange wartet, riskiert viel! Denn der „Worst Case“ wird schnell zur Armutsfalle: Für den Fall der Berufsunfähigkeit haben die wenigsten ausreichend vorgesorgt, mitschuldig sind weit verbreitete Irrtümer und Fehlannahmen. Als Experte für die Absicherung der Arbeitskraft sorgt die liechtensteinische PrismaLife für Klarheit.

 „Berufsunfähig? Ich doch nicht!“

Dass der Ernstfall sie einmal selbst treffen könnte, viele halten das für unwahrscheinlich. Doch Zahlen lügen nicht: Jeder vierte Erwerbstätige verliert vor dem verdienten Ruhestand die Arbeitskraft. Und nicht nur ältere Arbeitnehmer werden Opfer von Berufsunfähigkeit. Jeder zehnte Betroffene ist mittlerweile jünger als 40 Jahre (Quelle: Statistik der deutschen Rentenversicherung). Daher raten alle Experten, die Arbeitskraft mit einer Berufsunfähigkeitsversicherung frühzeitig abzusichern. 

 „Die Arbeitskraft versichern? Viel zu teuer!“

Fehlannahme, gerade junge Menschen haben gute Karten. Den günstigen Einstieg in eine umfassende BU-Vorsorge bieten Versicherer wie PrismaLife. Für den günstigen Schutz der PrismaBU zahlt der Kunde anfangs nur die für sein jeweiliges Alter und Risiko nötigen Beiträge. Ruhig schlafen kann ein 20-Jähriger damit bereits für 6,55 Euro im Monat, mit einer BU-Rente von 1‘000 Euro ist er dann gut versichert. 

 „Eine BU-Versicherung? Ich spar lieber.“

Wer sich mit dem Ersparten für den Ernstfall rüstet, macht einen schweren Fehler. Denn ein Sparkonto zahlt keine dauerhafte Rente, und die Rücklagen sind schnell aufgezehrt. Ebenso wenig gleicht eine Unfall- oder Krankenversicherung den Einkommensverlust aus, wenn die Arbeitskraft aus gesundheitlichen Gründen verloren geht. Und die gesetzliche Rentenversicherung sichert oft nicht einmal die Miete: Nur 600 Euro erhalten Erwerbsminderungsrentner im Durchschnitt. Zusätzlicher Schutz ist also äußerst ratsam, und mit PrismaBU günstig zu haben. 

 „BU-Risiko? Nicht für Schreibtischtäter!“

Nicht nur wer im Blaumann malocht, sollte vorsorgen, auch Schreibtischtäter tun gut daran. Denn das Risiko beschränkt sich nicht auf körperliche Arbeit, auch Bürokräfte scheiden aus gesundheitlichen Gründen immer häufiger aus dem Berufsleben aus. Die Ursachen sind oft seelische Leiden, wie Burnout oder Depressionen. Jeder dritte Berufsunfähige verliert seine Arbeitskraft mittlerweile aufgrund einer seelischen Erkrankung. 

Gut beraten ist, wer sich mit PrismaBU absichert. Kontaktieren Sie uns. Wir unterstützen Sie gerne bei Ihrer Entscheidung.

 www.prismalife.de

Print Friendly, PDF & Email