Die Idee-der Gedanke:Telefunken Invest

Wer Ende 2007 ein konservatives Depot mit 70 Prozent internationalen festverzinslichen Wertpapieren mittlerer Laufzeit und 30 Prozent deutscher Aktien zusammen stellte, erlebte ein Jahr später eine böse Überraschung. Die Aktien bü.ten bis zu 60 Prozent ein. Schlimmer noch: Durch die niedrigen Zinsen waren internationale Rentenpapiere ebenfalls auf einem historisch niedrigen Niveau. Sie konnten den Verlust nicht ausgleichen. Damit ein Depot in jeder Marktlage Geld verdient, ist es wichtig, gegenläufige, sogenannte nicht korrelierende Anlageklassen miteinander zu kombinieren.Zwei von vier gewinnen 

TELEFUNKEN INVEST empfiehlt daher in einem ausgewogenen Depot mindestens vier Anlageklassen. Jede Anlageklasse hat ihre Stärken und Schwächen. Aber, was noch wichtiger ist, sie entwickeln sich unterschiedlich. Seit Jahrzehnten wechseln sich die Jahressieger ständig ab. Bisher waren aber immer mindestens zwei von vier Anlageklassen im positiven Bereich.

Die Strategie der Profis

Der „Reichenreport“ von Merrill Lynch, gibt hier die grobe Richtung vor. Dem „Reichenreport“ zufolge ist in den Depots der Finanzmillionäre aktuell rund ein Drittel des Geldvermögens in Zinspapieren angelegt, ein weiteres Drittel ist am Aktienmarkt, 15 Prozent in Immobilien und 22 Prozent in sogenannten alternativen Investments (Regenerative Energien und Private Equity) investiert. 

In Deutschland dagegen steckt immer noch umgerechnet etwa 80 Prozent des Finanzvermögens in verzinsten Einlagen, Versicherungsdeckungsstöcken und zinsähnlichen Konstrukten. Wirklich erfolgreiche Investoren verteilen ihr Vermögen schon seit Jahren stärker auf Aktien, Immobilien und alternative Anlageformen. Als Renditeziel wird dabei der Kapitalerhalt mit einem moderaten Zugewinn von fünf Prozentpunkten über dem aktuellen Tagesgeldzinssatz angegeben. Die Strategie geht auf. Selbst in den schwierigen Börsenjahren von 2007 bis 2011 ist das Vermögen der Finanzprofis im Schnitt um knapp fünf Prozent pro Jahr angewachsen. 

Besser als jede Garantie 

Untersuchungen haben gezeigt, dass in den letzten 35 Jahren mit einem auf mindestens vier Anlageklassen ausbalanciertem Depot die Erträge auf Aktienmarktniveau lagen – und das bei halbiertem Risiko! Was bedeutet das für die Anlagestrategie? Richtig aufgestellt braucht es keine teuren Garantien. 

WIE ENTSTEHT DER ERTRAG IM TELEFUNKEN PLAN?

Der Ertrag im TELEFUNKEN Plan entsteht durch die Investition in vier unterschiedliche Anlageklassen:

    • PRIVATE EQUITY
    • NEW ENERGY
    • REAL ESTATE
    • CASH
Im Bereich Private Equity wird primär in TELEFUNKEN sowie in die dazugehörigen Lizenzpartner investiert. Ziel ist es, weltweit den Markenwert von TELEFUNKEN zu steigern und den Umsatz der Lizenzpartner schnell und nachhaltig zu erhöhen. Um dieses zu erreichen, wird die TELEFUNKEN INVEST das Management von TELEFUNKEN und ihrer Lizenzpartner durch renommierte Unternehmensberater intensiv begleitet lassen.
 
www.telefunken-invest.de
Print Friendly, PDF & Email