Der Amtschef, der nichts wusste

Die Aussage des scheidenden Verfassungsschutzchefs Fromm belegt erneut, wie ahnungslos er und seine Behörde waren – und wie schlecht die Zusammenarbeit funktionierte.

Verfassungsschutzpräsident Heinz Fromm erscheint vor dem NSU-Untersuchungsausschuss.

Verfassungsschutzpräsident Heinz Fromm erscheint vor dem NSU-Untersuchungsausschuss.

Der scheidende Präsident des Bundesverfassungschutzes spricht ganz ruhig, mit leiser Stimme, die Hände sorgsam auf dem Tisch gefaltet. Eine große rotbraune Aktentasche hat Heinz Fromm mitgebracht in denUntersuchungsausschuss des Bundestages zur Aufklärung der NSU-Affäre, doch während der ersten fünf Stunden der Sitzung öffnet er sie kein einziges Mal.

Dafür liest er eine ausgedruckte Erklärung ab. Wer nach Fromms Rückzugsangebot vom Montag allerdings gnadenlose Selbstkritik erwartet hatte oder gar eine rücksichtslose Abrechnung mit den Gebahren der eigenen Behörde, der wurde enttäuscht.

Print Friendly, PDF & Email